Zur Vorbeugung und Therapie von Vitamin C-Mangel

Vitamin C dient dem Körper zum Beispiel als Antioxidans und hat Einfluss auf die normale Funktion des Immunsystems.

Dies kann bei einem Mangel an Vitamin C beeinträchtigt sein, so dass der Körper anfälliger für Infekte wird.

Eine intravenöse (i.v.) Gabe ist durchaus sinnvoll. Sie erreicht sofort und in vollem Umfang den Blutkreislauf.

  • Anwendungsgebiete
    Vitamin-C-Substitution bei parenteraler Ernährung. Methämoglobinämie im Kindesalter.
  • Wirkstoff und Zusammensetzung
    1 Ampulle (5 ml Injektionslösung) Vitamin C 1000 enthält Ascorbinsäure 1000 mg.

    Vitamin C

    Sonstige Bestandteile entnehmen Sie der Gebrauchsinformation.
  • Dosierung und Art der Anwendung
    Vitamin-C-Substitution bei parenteraler Ernährung: Zur Prophylaxe eines Vitamin-C-Mangels bei längerer parenteraler Ernährung erhalten, Erwachsene intravenös (i.v.) 100-500 mg Ascorbinsäure pro Tag, Kinder intravenös (i.v.) 5-7 mg Ascorbinsäure/ kg Körpergewicht pro Tag. Hierfür stehen Injektionslösungen mit anderen Stärken zur Verfügung.

    Methämoglobinämie im Kindesalter: Es werden einmalig 500-1000 mg Ascorbinsäure (bis zu 1 Ampulle Vitamin C 1000) intravenös (i.v.) injiziert.

    Bei Bedarf ist die Gabe mit gleicher Dosierung zu wiederholen. Eine Dosis von 100 mg/kg Körpergewicht pro Tag sollte nicht überschritten werden.

    Die Gabe erfolgt langsam intravenös (i.v.).

    Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem klinischen Bild und den labordiagnostischen Parametern.
  • Packungsgrößen
    • 5 Ampullen à 5 ml Infusionslösung - PZN 04870637
    • 50 Ampullen à 5 ml Infusionslösung - PZN 06895162
    • 100 Ampullen à 5 ml Infusionslösung - PZN 06895179
    • 500 Ampullen à 5 ml Infusionslösung - PZN 06895185
    • 1000 Ampullen à 5 ml Infusionslösung - PZN 06895191
  • Pflichttext
    Vitamin C 1000 Injektionslösung. Wirkstoff: Ascorbinsäure. Anwendungsgebiete: Vitamin-C-Substitution bei parenteraler Ernährung. Methämoglobinämie im Kindesalter. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. WÖRWAG Pharma GmbH & Co.KG, 71034 Böblingen
  • Downloads

Weitere Produkte