Unsere Verantwortung

Hilfe für Tansania: Bildung eröffnet Zukunftsperspektiven

„Getting closer - helping better“: Dieses Unternehmensmotto gilt bei WÖRWAG Pharma auch als Basis des sozialen Engagements. Nicht nur finanziell, sondern auch mit großem persönlichen Einsatz unterstützt das Unternehmen humanitäre Hilfsprojekte in Afrika. Dabei gilt: „nah“ am Spendenprojekt und den Menschen vor Ort zu sein, um besser helfen zu können.

woerwagpharma-unterricht-namtumbo
Unterricht im Berufsschulzentrum Namtumbo

Seit 1997 fördern wir verschiedene humanitäre Hilfsprojekte der Herrnhuter Missionshilfe (Moravian Church) in Tansania, einem der ärmsten Länder der Welt. Ein besonderes Anliegen sind uns Projekte wie der Bau von Berufsschulen: In der südtansanischen Kleinstadt Namtumbo konnte ein neues Berufsschulzentrum der Herrnhuter Brüdergemeine eröffnet werden, für dessen Bau und Ausstattung WÖRWAG Pharma den Hauptanteil der Kosten übernommen hat. Dadurch können im strukturschwachen Namtumbo Jugendliche eine Ausbildung zum Schneider, Schreiner, Elektriker oder zur Computerfachkraft absolvieren - die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben.

woerwagpharma-absolventen-songea
Die ersten Absolventen der Berufsschule in Songea

Nach gleichem Vorbild entstand im 60 Kilometer entfernten Songea bereits 2013 ein Ausbildungszentrum, in dem derzeit 62 Jugendliche einen Beruf erlernen. Die ersten Absolventen haben erfolgreich ihre Prüfungen bestanden. Und die Bauarbeiten für die nächste Berufsschule - in dem südtansanischen Dorf Kakozi - sind bereits in vollem Gang. Ab Dezember 2016 sollen auch hier Schülerinnen und Schüler eine Ausbildung erhalten können, die ihnen Zukunftsperspektiven eröffnet und die gesamte Region wirtschaftlich stärkt.