Mit magnerot® N Magnesiumtabletten die Magnesium-Balance aufrechthalten

Magnesium ist eines der Schlüsselmineralien in unserem Organismus. Aufgrund seiner Beteiligung und großen Bedeutung im Stoffwechsel sollte stets auf eine ausreichende Versorgung mit dem wichtigen Biofaktor geachtet werden. Allein die Vielzahl an Enzymen, die es aktiviert, spricht für seinen Stellenwert.

Häufig befinden sich Magnesiumaufnahme, -bedarf und -ausscheidung nicht in Balance, was schnell zu einem Mangel an Magnesium führen kann.

magnerot® N Magnesiumtabletten (rezeptfrei in Ihrer Apotheke) können aufgrund der verteilten Dosierung über den Tag gut vom Körper aufgenommen werden, eine Magensiumunterversorgung ausgleichen und die Balance wieder herstellen.

  • Anwendungsgebiete
    Magnesiummangelzustände, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können. Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist.
  • Wirkstoff und Zusammensetzung
    1 Tablette enthält 286,6 mg Magnesiumhydrogenphosphat-Trihydrat 83,1 mg Magnesiumcitrat 14 H2O, Magnesiumgehalt: 48,6 mg = 2 mmol = 4 mval. Sonstiger Bestandteil: Lactose-Monohydrat.

    Magnesium

    Sonstige Bestandteile entnehmen Sie der Gebrauchsinformation.
  • Dosierung und Art der Anwendung
    Die Dosierung ist abhängig vom Schweregrad des Magnesiummangels.

    Soweit nicht anders verordnet, sollten zum Auffüllen der Magnesiumspeicher eine Woche lang 3 mal täglich 3 Tabletten, anschließend als Erhaltungsdosis 3 mal täglich 1-3 Tabletten eingenommen werden.

    Die Tabletten sind mit etwas Flüssigkeit einzunehmen.
  • Packungsgrößen
    • 50 Tabletten - PZN 06963337
    • 100 Tabletten - PZN 06963343
    • 200 Tabletten - PZN 06963366
    • 1000 Tabletten - PZN 06966436
  • Pflichttext
    magnerot® N Magnesiumtabletten. Wirkstoff: Magnesiumhydrogenphosphat-Trihydrat und Magnesiumcitrat · 14 H2O. Anwendungsgebiete: Magnesiummangelzustände, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können. Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG, 71034 Böblingen
  • Downloads

Weitere Produkte