Verleihung des Fritz-Wörwag-Forschungspreises 2021

Um Wissenschaft und Forschung zu unterstützen, hat Wörwag Pharma zum 10. Mal den Fritz-Wörwag-Forschungspreis verliehen. Dieser prämiert neue Erkenntnisse aus der Biofaktoren-Forschung - in diesem Jahr zu dem Thema „Biofaktoren bei Diabetes und seinen Begleiterkrankungen“.

Den mit 10.000 € dotierten ersten Preis erhielt Dr. Alexander Strom vom Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf für seine wegweisende Arbeit über nervenschädigende Auswirkungen von Magnesium-Mangel bei Diabetes mellitus. Die unabhängige wissenschaftliche Jury würdigte bei der Preisverleihung am 13. November in Frankfurt am Main die innovative, fundierte und methodisch aufwendige Arbeit von Strom und der Arbeitsgruppe Neuropathie am DDZ, die von therapeutischer Relevanz ist.

Außerdem wurde Prof. Dr. med. Klaus Kisters vom St. Anna-Hospital in Herne für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Der Preis honoriert seine langjährige Forschungsarbeit im Bereich der Biofaktoren, insbesondere zu Magnesium, die in zahlreichen Publikationen dokumentiert ist, sowie sein Engagement in Fachgesellschaften.

Förderung der Biofaktoren-Forschung

Der Fritz-Wörwag-Forschungspreis wurde in diesem Jahr - anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums der Wörwag Pharma - zum 10. Mal verliehen. Ziel des vom Firmengründer Dr. Fritz Wörwag ins Leben gerufenen Wissenschaftspreises ist, die Forscher im Bereich der Biofaktoren zu unterstützen und zu fördern. Der Preis wird auf der Basis der Entscheidung einer unabhängigen wissenschaftlichen Jury vergeben.

Biofaktoren sind Stoffe, die der Körper für seine normale physiologische Funktion braucht und die eine gesundheitsförderliche sowie erkrankungsvorbeugende biologische Aktivität aufweisen. Dazu zählen insbesondere Vitamine und Provitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Wörwag Pharma hat sich als Spezialist für Biofaktoren etabliert. Das Unternehmen aus Böblingen engagiert sich weltweit mit rund 1.100 Mitarbeitern für den Einsatz von Biofaktoren in der Prävention und Behandlung von Zivilisationserkrankungen. Zu den Therapiegebieten zählen diabetische Begleiterkrankungen, Erkrankungen des Nervensystems und des Bewegungsapparates sowie die Unterstützung des Immunsystems.

Weitere Informationen dazu finden Angehörige der Fachkreise in unserem Fachbereich unter "Infos und News".

 

Verleihung des Fritz-Wörwag-Forschungspreises

v.l.n.r. Dr. Alexander Strom (Preisträger), Prof. Kristian Rett (Vorsitzender der Jury), Dr. Fritz Wörwag (Gründer des Preises), Prof. Klaus Kisters (Preisträger)

Pressekontakt
Kerstin Imbery-Will
Kerstin Imbery-WillPublic Relations / Produktkommunikation+49 4183 774623kerstin.imbery-will@woerwagpharma.com
Tanja Thoma-Ly
Tanja Thoma-LyUnternehmenskommunikation+49 7031 6204 – 338tanja.thoma-ly@woerwagpharma.com